Kandidaten zur Hamburger Bürgerschaftswahl: Ali Simsek (SPD)

Hamburg_logoBitte gehen Sie wählen !

Am Sonntag, den 15. Februar 2015 findet die Wahl zur Hamburgerischen Bürgerschaft statt. Falls sie an diesem Tag verhindert sein sollten, nutzen sie bitte die Möglichkeit der Briefwahl. Wer nicht wählen geht, verwirft seine Einflussmöglichkeiten. Nichtwähler sind egal, sie verändern kein Wahlerbenis, sie haben keine Lobby.

Ali SimsekIn vielen Ländern Europas versuchen rechtspopulistische Parteien mit Ressentiments gegen Migranten, Flüchtlinge und andere Minderheiten, Wählerstimmen zu gewinnen. Euroskeptiker wie Geert Wilders, Marine Le Pen oder Bernd Lucke von der AfD spielen mit den Verunsicherungen der Menschen und machen erfolgreich Stimmung gegen Migranten, Flüchtlinge und andere Minderheiten. Wir dürfen nicht zulassen, dass sich diese Politik weiter ausbreitet. Auch in Hamburg müssen wir der AfD entgegentreten, die aus einer gefährlichen und gedankenlosen Attiüde von oftmals Wohlstandsbürgern das friedliche Zusammenleben aller Bürgerinnen und Bürger in Hamburg gefährdet. Dies ist nicht vereinbar mit einer von Toleranz und Weltoffenheit geprägten Hansestadt Hamburg. Die AfD macht mit der Kanalisierung von Unzufriedenheit auf mögliche Feindbilder Politik. Diese Form von Politik wollen wir nicht in Hamburg.

Mein Name ist Ali Simsek, bin 41 Jahre alt und habe zwei Töchter. Als technischer Kaufmann bin ich bei einem Hamburger Industrieunternehmen angestellt. Ich bin Mitglied der SPD. Im Februar 2011 habe ich auf der SPD-Landesliste kandidiert und bin über die Persönlichkeitsstimmen in die Hamburgische Bürgerschaft gewählt worden. Als Bürgerschaftsabgeordneter will ich dafür sorgem, dass unsere Gesellschaft ein solidarischer Ort ist, an dem alle Menschen gleiche Chancen haben. Ein Ort, an dem weder soziale, noch ethnische Herkunft, weder Geschlecht, Religion, Alter, noch Handicaps ausschlaggebend sind für die Möglichkeiten jeder und jedes Einzelnen. Kein Talent darf bei uns verloren gehen ! Dafür ist es notwendig, dass der Übergang von Schule und Ausbildung problemlos erfolgt. Hierfür halte ich das Konzept der Jugendberufsagentur für sinnvoll und diese sollen weiter ausgebaut werden. Unsere vielfältige Gesellschaft lebt vom Dialog und Begegnung. Um den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken, möchte ich mich für den Erhalt und Stärkung der Bürgerhäuser einsetzen.

In der Hamburgischen Bürgerschaft bin ich Mitglied im Ausschuss für Soziales, Arbeit und Integration, im Sport- und Verkehrsausschuss. Zuständig bin ich auch für den Bereich der Schuldnerberatung. Ich möchte mich in der nächsten Wahlperiode dafür einsetzen, dass mehr Mittel in den Bezirken für die Stärkung sozialer Projekte zur Verfügung gestellt werden. Wir brauchen auch eine Stärkung des Ehrenamtes in den Sportvereinen, sozialer Einrichtungen, Verbänden und mehr Integration im Sport. Als Familienvater, Arbeitnehmer und Politiker bin ich mir meiner außerordentlichen Verantwortung gegenüber der Gesellschaft bewusst und halte Kontakt auf Augenhöhe für unerlässlich.

Ich bitte Sie, gehen Sie zur Wahl und entscheiden sie über den Kurs der Politik in Hamburg für die nächsten 5 Jahre.

Ihr Ali Simsek, MdHB

SPD Landeslistenplatz 29

 

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google
  • Email

Schreibe einen Kommentar