Kulturperlen in Hamburg: Kultur-im-Salon – Horn

Kultur-im-Salon 2Am vergangenen Freitag lud mich meine Tochter zu einer Aufführung des Schlagzeugers, Schauspielers und Sängers Christian von Richthofen ein. Auf meine Frage, wo die Veranstaltung denn stattfände, erwiderte Sie, in einem Friseursalon. Ich habe wohl etwas komisch aus der Wäsche geguckt, wie ich dem Grinsen meiner Tochter entnehmen konnte. Als wir dann am Salon Friseur Frau Schmidt ankamen, wurde ich sehr angenehm überrascht, Der Salon war schon fast voll, mit einem angenehmen Besuchermix von jung bis etwas älter. Grob über den Daumen gepeilt, dürften es um die 60 Gäste gewesen sein, die zusammen mit dem Künstler zu einem sehr stimmungsvollen, lehrreichen und kurzweiligen Abend beitrugen.

Christian von Richthofen

Richthofen1Ein sehr vielseitiger und kreativer Künstler, der sich im Gegensatz zu vielen anderen Berufskollegen nicht einem Gott (Instrument) unterwirft, sondern vielmehr eigentlich alles auf den Olymp der Klangwelten erhebt, mit dem sich Geräusche und Rythmen erzeugen lassen. Egal ob es das Keyboard eines alten PC`s – seiner Atari`, wie er es nannte, nutzte – dass er mittels metallenen Zerlegerhandschuhen aus dem Schlachthof bearbeitet und damit rythmische Sounds wie von Jazzbesen auf einer Snaredrum „erzeugte“. Auch Lampen, Waschbecken, Wasserhähne, die Glasscheibe und den Holzrahmen der Eingangstür des Salons, waren vor seinen Händen nicht sicher und füllten mit rythmischen Stakkatos die Räume.

Richthofen2

Als er dann mit seinem Loop, Songs „produzierte“, indem er mit verschieden Stimmenlagen und Lippenstellungen den Sound von Instrumenten und Rythmen auf dem Loop einspielte und letztendlich vor den Augen der Zuschauer ganze Songs entstanden, hatte er sein Publikum gänzlich im Griff.

 

Zwischdurch gab Christian von Richthoven noch eigene humorvolle Kurzgeschichten, gewürzt mit kleinen Anekdoten aus seinem Lebenserfahrungsschatz zum bestem und nahm sich teilweise selber kräftig auf die Schippe, was vom Publikum mit heftigen Beifall bedacht wurde.

 

Richthofen3Zum Ende des Abends formte er mit seiner sympathischen und mitreißenden Art das Publikum zu einem Gesamtklangkörper. Mit Einkaufstüten, Teelöffeln, Illustrierten, Gebäckplatten und anderen Dingen, mit denen Geräusche und Rythmen erzeugt werden können, entstand ein kräftiger Rythmus- und Klangteppich.

Unter dem Strich ein sehr gelungener Abend mit einem sehr professionellen Entertainer in einem außergewöhnlich tollen Ambiente.

All Photos: copyright by Kaya Apelt

Die Veranstaltungen „Kultur im Salon“, werden durch den Stadtteiverein Horn e.V. durchgeführt.                                              Kontakt: info@ stadtteilverein-horn.de

Salon Frau Schmidt – Washingtonallee 20 – 22111 Hamburg – Tel.: 040-651 82 30

www.friseurfrauschmidt.de

 

 

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google
  • Email

Schreibe einen Kommentar