Die Pfandeinkaufstasche – eine beispielhafte Idee

Pfandtüten 2 Es gibt sie zwar schon etwas länger, aber meine Freundin hat mich erst heute mit der Nase drauf gestoßen. Die Pfand – Einkaufstasche von Budni. Meiner Meinung nach ein sehr guter Beitrag zur Schonung unserer Umwelt und der Ressourcen (Erdöl), welche uns zur Verfügung stehen.

Pfandtüte1Die Pfandtasche wird wie folgt gehändelt: es werden 1,50€ für eine Tasche Pfand gezahlt und die Tasche kann dann solange genutzt werden, bis sie entweder verschmutzt oder beschädigt ist. Diese Tasche wird dann zurückgebracht und man bekommt eine neue im Tausch.

Mit den noch üblichen Einkaufstüten aus Kunststoff, welche üblicherweise im Müll oder leider oft im Freien, Flüssen oder in Seen landen, wird die Umwelt mit nicht absehbaren Folgen für uns Menschen, für die Tier- und die Planzenwelt belastet. Es sterben Vögel, Nagetiere und Fische durch den ungewollten Verzehr von Kunststoffresten und in Parks oder Grünzügen verschandeln sie die schon raren Naherholungsgebiete in den Städten.

Pfandtaschen 3Viele Firmen, z.B. Ikea werben mit ihren nachhaltigen Konzepten und Handeln. Aber sie verkaufen weiterhin noch ihre Einweg – Einkaufstüten aus Kunststoff.

Hier sollte schnellstens ein Umdenken bei allen Händlern sowie bei uns Kunden einsetzen, um diesem Zustand ein Ende zu setzen.

 

 

 

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google
  • Email

Schreibe einen Kommentar