G20 Gipfel in Hamburg – auf keinen Fall!

Paul realitaet-alleinIm Juni 2017 will die Hamburger SPD, im Zusammenspiel mit der noch amtierenden Bundeskanzlerin Angela Merkel, den sogenannten „Wirtschaftsgipfel“ G20 ausrichten. Eine Veranstaltung, die Hamburg noch deutlich weniger braucht, als die gescheiterten Olympiapläne von Olaf Scholz & Co Kg.

Interessant ist es, die Berichterstattung über diese Veranstaltung zu analysieren. Die Hamburger Morgenpost berichtete mit einigen dürftigen Zeilen, dass Angela Merkel den Hamburger Bürgermeister mit „ihrer“ Entscheidung überraschte, dass der G20 Gipfel in Hamburg stattfinden wird. Sozusagen als Gastgeschenk für die Einladung zur größten, mit Steuergeldern finanzierten Fressorgie Hamburgs, dem Matthiae-Mahl. Der schauspielernde Hamburger Dorfscholze Olaf bedankte sich freudig überrascht über das Kanzlerinnengeschenk und betonte die Wichtigkeit dieser Veranstaltung für Hamburg.

Das Hamburger Abendblatt begrüßte hanseatisch katzbuckelnd den G20 Gipfel in einem Artikel und die Taz Hamburg nahm den Faden dann mittels eines Artikels über den weinerlichen Juniorpartner der SPD, den Grünen/ Bündis 4711 auf, welche sich nach dem Artikel der Mopo prompt im Sumpf des Übergangenseins suhlten, um dann brav und gehorsam verkündigten, eigentlich dagegen zu sein, aber mit dem Mut des Größenwahns peinliche Bedingungen ins politische Off sendeten um dann ihrer Natur folgend, den Hofknicks vor King Olaf zu vollziehen.

Ob dieser politischen Schmierenkomödie dürfte sich eigentlich weitere Fragen erübrigen.

Polizei rüstet sich gegen uns BürgerInnen

Was mir dann einige Tage später sehr zu denken gab, war folgende mediale Randnotiz, welche besagte, dass die Hamburger Polizei mit Panzern hochgerüstet wird. Ein Schelm, wem dabei der Gedanke kommt, dass die Hamburger Polizei sich im fortgeschrittenen Wandlungsprozeß zu einer Bürgerkriegsmiliz befindet, die dann stolz ihr Können beim geplanten G20 Gipfel für alle Bürgerinnen und Bürger zur Schau stellen wird.

 

 

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google
  • Email