Die Ignoranz der Politik oder das Rudel der Unverfrorenheit

WildschweinrudelEs gibt so Fragen von Politikerinnen und Politikern, bei denen wir Bürgerinnen und Bürger aufpassen müssen, dass uns vor übermässigen Kopfschütteln nicht eine irreperable Kiefersperre droht oder uns gar, durch rotierende Irritationen, der Kopf vom Hals fällt. Ab und an schleicht sich bei mir zwangsläufig die Frage ein, ob die Gattung mit der Bezeichnung „VolksvertreterInnen“ durch genetische Fehlschaltung, pathologische Wahrnemungsstörungen gehandicapt sind, oder ob es sich um die pure Arroganz der Macht handelt.

Vor einigen Tagen stellten Politikerinnen und Politiker einer ehemaligen Volkspartei, welche gerade mit verbissenen Karacho in die Liga der Splitterparteien strebt, eine Frage, bei der ich nicht wußte, ob ich mich per Lachanfall gleich ins Jenseits befördern würde, oder den Mageninhalt meines gerade genossenen Frühstückes vor dem nahegelegenen Kurt-Schumacher-Haus ablegen sollte.

Warum haben sich die Wähler von uns abgewandt, war der Tenor ihrer Frage. Ähh ??? – wer sich politisch betätigt, in ein Amt gewählt wurde oder gewählt werden will und solch eine Frage auch noch öffentlich zur Diskussion stellt, dem kann ich nur empfehlen zu versuchen die Grundrechenarten des 1 x 1 in einem Post-Grundschulkurs aufzufrischen.

Kommen dann noch einige von diesen RealitätsverweigererInnen mittels ausser Konrolle geratenen Verknotung ihrer Resthirnzellen auf die abstruse Idee , dass die sich im Sturzflug befindende Wahlbeteiligung am Wahlrecht liegt, die Wählerinnen und Wähler zu faul zum Wahlgang wären, notfalls auch das Wetter schuld war und dann mit verkokster, beziehungsweise alkoholdurchseuchter „Betriebsamkeit“  fahrbare Buswahlkabinen als Ultimo Ratio in den Ringstaub der Demokratie, welcher leider die begrenzenden Ringseile abhanden gekommen sind, zu schmeissen, dann reißt bei mir lautem Knall die Hutschnur.

Eine realitätsverweigernde politische Machtkaste, als die man in den heutigen Zeiten, den politischen Betrieb mit Fug und Recht bezeichnen kann, die ihre Prioritäten nicht auf demokratische, moralische und soziale Grundwerte der Menschen focussiert, sondern sich im Rausch des globalen Größenwahns wie eine Horde, von vergorenen Früchten berauschten Wildschweinen, die sozialen Grundlagen zertrampelt, hat nicht einmal ansatzweise das Recht, uns von hinten durch die kalte Küche für die Folgen ihrer entgleisten Politik verantwortlich zu machen.

Der Istzustand: mit jeder Legislaturperiode werden in allen  sozial/gesellschaftlichen relevanten Bereichen mehr und mehr gegen uns BürgerInnen gerichtete Gesetze erschaffen. Ob es nun die Sozialgesetzgebung unter dem Deckmantel namens Hartz 4 ist, dem nur noch gewinnmaximierenden und total pervertierten Gesundheitswesen, der Einschränkung demokratischer Grundrechte mittels eines absoluten Überwachungswahns und weiteres mehr.

Was hat das mit der in Hamburg geplanten G 20 Gipfel zu tun? Auf dieser Party der politischen Egozentrik, werden weitere Grundlagen geschaffen, um die lange erkämpften sozialen und demokratischen Errungenschaften gänzlich abzubauen und uns Menschen zu einer geschmeidig funktionierenden wabernden Masse zu verkochen.

Fortsetzungen folgen.

 

 

 

 

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google
  • Email