Bundesrepublik oder ein politisches Irrenhaus?

So whatZiehen die Wählerinnen und Wähler einmal nüchtern eine Bilanz aus dem derzeitigen politischen Betrieb dieser Republik, kommt unterm Strich das realistische Ergebnis heraus, dass die politische „Führung“ dieser, die Einschläge entweder nicht merkt oder aus ihrer dummen Arroganz heraus,  völlig negiert.

Was wir Bürgerinnen und Bürger an sogenannten PolitikerInnen zwangsfinanzieren, sieht wie folgt aus: Eine Bundeskanzlerin, die mit ihrem Ohrenschmalz denkt und ihre „Entscheidungen“ mittels aus ihrer Nase heraus gepulten Popeln auswürfelt, einen Vizekanzler S. Gabriel, der täglich vor seinem Badezimmerspiegel sein Bauchfett anfleht, endlich Kanzler werden zu dürfen und nun noch dieser undemokratische Flachmat namens Martin Schulz, seines Zeichens noch der Oberdiktator des gescheiterten EU-Konstruktes und ausgewiesener Antidemokrat, der nunmehr damit droht in der Bundespolitik sein politisches Unwesen zu treiben.

Die Politik der Bundesrepublik hat sich seit der Kanzlerschaft der Flaschbier saufenden Currywurstfresse Gerhard Schröder zu einer asozialen Politik gegen uns Bürgerinnen und Bürger gewandelt, weil ihr einziger Schwerpunkt nur noch auf dem eigenen krankhaften Machterhalt und der „Götzenanbetung“ des sogenannten monetären Wachstumwahnsinns ausgerichtet ist.

So, es sind nur Gedankensplitter, aber Fakt ist: die nationalistischen Idioten der Adolfs für Dumme haben einen politgenetischen Vater, der Gerhard Schröder heißt und das grün lackierte Pack, das für diese politischen Kriminellen die Hebammen gegeben hat.

 

 

 

 

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google
  • Email